Freitag, 20. April 2018
Erste Stromtankstelle der Energiegenossenschaft Starkenburg in Neckarsteinach eröffnet
Die erste einsatzbereite ES-Ladesäule wartet in Neckarsteinach direkt am Rathaus (Hauptstraße 7, 69239 Neckarsteinach) auf Kundschaft. Wer den schmucken Ort am Neckar per E-Mobil besuchen möchte, kann bei einer Einkehr Kalorien und Kilowatt gleichzeitig tanken. Im Gegensatz zur Gastronomie bekommt das E-Mobil seine Energieration bis auf weiteres kostenlos (Steckertyp 2 - 11 kW Ladeleistung) - dafür ist eine Ladekarte von NewMotion erforderlich.
mehr >>

Mittwoch, 11. April 2018
Bürgersolaranlage in Ober-Mumbach ist am Netz - SolarSTARK 16 produziert ersten Sonnenstrom
Erst im vergangenen Herbst wurde das Projekt „Genossenschaftliche Photovoltaik“ auf einer Vereinshalle in Ober-Mumbach vorgestellt. Nun ist das Bürgerprojekt bereits abgeschlossen. 175 Solarmodule erzeugen seit Anfang April auf dem Hallendach der Sport- und Kulturgemeinde umweltfreundlichen Sonnenstrom. Ein weiterer Beitrag zur Energiewende im Odenwald.
mehr >>

Montag, 2. April 2018
Bilanz von erstem Betriebsjahr der Enercon E-141 im Windpark Gundersheim - 10 Millionen Schallmauer in der Praxis durchbrochen
Im Windpark Gundersheim ging Mitte März 2017 die weltweit zweite Anlage des Modells „Enercon E-141“ ans Netz. Es war dies gleichzeitig die erste Anlage überhaupt, die im Rahmen einer genossenschaftlichen Bürgerbeteiligung finanziert wurde. Nach einer Bauzeit von knapp 5 Monaten konnte das Windrad mit einer Leistung von 4,2 MW in Betrieb genommen werden. Der Rotordurchmesser von insgesamt 141 Metern sorgt seither für eine maximale Windausbeute. Gespannt waren wir, ob die recht optimistischen Herstellerangaben in Sachen Stromertrag in der Praxis tatsächlich zu erzielen sind – und nach 12 Betriebsmonaten ist die Bilanz sehr erfreulich.
mehr >>

Donnerstag, 29. März 2018
Wir gratulieren - Friedrich Wilhelm Raiffeisen der Urvater der Genossenschaftsidee wird 200 Jahre alt
Seine Heimat -den Westerwald- hat er nie verlassen, seine Idee jedoch ging um die Welt. Friedrich Wilhelm Raiffeisen hat mit seinem Wirken das Leben und Wirtschaften der Menschen spürbar verbessert. Zwei Prinzipien trieben ihn dabei an: Solidarität und Hilfe zur Selbsthilfe. Der Erfolg gibt ihm bis heute Recht: In Deutschland sind 22,6 Millionen Menschen Mitglied einer Genossenschaft – mit steigender Tendenz. Weltweit sind heute über 1 Milliarde Menschen in Genossenschaften organisiert.
mehr >>

Montag, 26. März 2018
Spektakuläre Aktion beim Odenwälder Lärmfeuer - Windrad verwandelt sich in Lichtkunst-Objekt
Einen besonderen „Lichtblick“ gab es im Rahmen des diesjährigen „Odenwälder Lärmfeuers“ am „Greiner Eck“ zu bestaunen. Am 24. März wurde ein Windrad in spektakuläres Licht getaucht. Der Bürstädter Illuminationskünstler Tobias Rohatsch zauberte mit seinen Helfern aufwendige Farbkreationen auf die Anlage. Die Gäste zeigten sich durchweg begeistert. Die Beleuchtung bildete das Begleitprogramm für die Freiwillige Feuerwehr Grein, die bereits seit vielen Jahren hingebungsvoll die Tradition der Lärmfeuer pflegen und an diesem Abend die Neugierigen mit Speis und Trank versorgten.
mehr >>

Donnerstag, 22. März 2018
Energiegenossen im Gespräch mit Genossen
Die „Fraktion-vor-Ort-Tour“ der SPD-Kreistagsfraktion Bergstraße führte die Genossen am vergangenen Montag zu einer Genossenschaft: Micha Jost, Vorstandsmitglied der Energiegenossenschaft Starkenburg begrüßte in den Geschäftsräumen in der Heppenheimer Siegfriedstraße neben dem SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Josef Fiedler, dem Kreisbeigeordneten Karsten Krug und dem Landtagsabgeordneten Norbert Schmitt auch den Parteivorsitzenden und den Landtagskandidaten der Bergsträßer Sozialdemokraten Marius Schmidt. Schmidt betonte bei diesem Termin, „ein echter Fan der Energiegenossenschaft und des Genossenschaftsgedankens“ zu sein.
mehr >>

Samstag, 10. März 2018
Lärmfeuer am „Greiner Eck“ - Windrad wird am 24. März zur Leuchtfackel
Die sogenannten Lärmfeuer zählen zu den alljährlichen Ritualen, die auf den Höhenzügen des Odenwaldes mit Hingabe gepflegt werden. Dieses Brauchtum geht auf alte Zeiten zurück, in denen man sich im Gefahrenfall über die Hügelketten hinweg mittels Feuerschein warnte. Gewissermaßen eine analoge Nachricht für eine „Whatsapp-Gruppe“. In heutiger Zeit hat das Lärmfeuer Eventcharakter und bietet willkommene Gelegenheit für gemeinsame Lagerfeuerromantik garniert mit deftiger Hausmannskost.
mehr >>